Das engagierte Hilfswerk
zurück zu „Hilfe zur Selbsthilfe”
zurück zu „Hilfe zur Selbsthilfe”
Die Abgabe von Kühen und Ziegen war in Zeiten, als unsere Projekte in Indien aktiv waren, sehr beliebt. Eine Kuh oder eine Ziege liefert nicht nur Milch für die Kinder, der Überschuss kann auch auf dem lokalen Markt verkauft werden. Der Dung der Tiere wird als Brennstoff und Dünger für die kleinen Gemüsegärten neben den Hütten verwendet. Auch wenn unsere Projekte leider abgeschlossen sind, führen wir in Indien einige Patenschaften weiter und finanzieren medizinische Einzelfallhilfe. Da uns ein ehemaliger und sehr engagierter junger Lehrer weiterhin zur Verfügung steht, ist es uns möglich, in Einzelfällen weiterhin eine Kuh oder eine Ziegeabzugeben, nachdem der Lehrer die Lebensumstände der Familie abgeklärt hat. Die begünstigte Familie muss sich schriftlich damit einverstanden erklären, dass sie das erste weibliche Kalb einer anderen bedürftigen Familie abgibt und ein erkranktes Tier zum Tierarzt bringt. Die Kosten der Behandlung werden in aller Regel vom Staat übernommen. Wo dies nicht der Fall ist garantiert we care die Übernahme der veterinär-medizinischen Kosten. Eine indische Ziege kostet ca. CHF 50.-, eine indische Kuh ca. CHF 200.-. Hier ein paar Fotos der letzten Verteilaktion im Februar 2018:
 Für die we care Homepage werden keine Spendengelder verwendet                                                           © 2022 we care
Eine Ziege oder eine Kuh für bedürftige Kleinbauern in Indien
Die Abgabe von Kühen und Ziegen war in Zeiten, als unsere Projekte in Indien aktiv waren, sehr beliebt. Eine Kuh oder eine Ziege liefert nicht nur Milch für die Kinder, der Überschuss kann auch auf dem lokalen Markt verkauft werden. Der Dung der Tiere wird als Brennstoff und Dünger für die kleinen Gemüsegärten neben den Hütten verwendet. Auch wenn unsere Projekte leider abgeschlossen sind, führen wir in Indien einige Patenschaften weiter und finanzieren medizinische Einzelfallhilfe. Da uns ein ehemaliger und sehr engagierter junger Lehrer weiterhin zur Verfügung steht, ist es uns möglich, in Einzelfällen weiterhin eine Kuhoder eine Ziegeabzugeben, nachdem der Lehrer die Lebensumstände der Familie abgeklärt hat. Die begünstigte Familie muss sich schriftlich damit einverstanden erklären, dass sie das erste weibliche Kalb einer anderen bedürftigen Familie abgibt und ein erkranktes Tier zum Tierarzt bringt. Die Kosten der Behandlung werden in aller Regel vom Staat übernommen. Wo dies nicht der Fall ist garantiert we care die Übernahme der veterinär-medizinischen Kosten. Eine indische Ziege kostet ca. CHF 50.-, eine indische Kuh ca. CHF 200.-. Hier ein paar Fotos der letzten Verteilaktion im Februar 2018:
Eine Ziege oder eine Kuh für bedürftige Kleinbauern in Indien
Für die we care Homepage werden keine  Spendengelder verwendet   © 2022 we care
Das engagierte Hilfswerk